Flaschenhusse nähen-DIY

IMG_6708

Hallo,

seid ihr auch so langsam im Sommermodus angekommen? Ich genieße gerade die freie Zeit und das schöne Wetter. Aber so ganz untätig kann ich nicht sein und zeige euch heute meine selbst bedruckten und genähten Flaschenhussen. Ein ähnliches Modell gibt es von FROHSTOFF. Meins passt aber auch über Wasserflaschen!!!

Flaschenhusse1

Mit den schönen Flaschenhussen hat man schnell mal aus einer Wasserflasche eine Vase oder aus einer Weinflasche ein Geschenk gezaubert.

Für die Flaschenhussen braucht ihr:

  • festen Baumwoll- oder Leinenstoff 40x50cm (blickdicht)
  • eine Schablone zum Bedrucken des Stoffs, Stoffmalfarbe (Anleitung hier)
  • Nähgarn, Nähmaschine, Schere, Bleistift
  • die Schnittvorlage: Flaschenhusse

Flaschenhusse6

Und so geht es:

Auf ein 40x50cm großes Stück Stoff druckt ihr eure Schablone etwa mittig auf. Ihr könnt natütlich auch eine Schrift drucken oder einfach Punkte mit einem Bleistiftradiergummi aufdrucken. Dann legt ihr die Schablone so auf den Stoff, dass das Motiv etwas abgeschnitten wird, sodass später ein Teil des Motivs vorne und eins hinten zu sehen ist. Zeichnet die Umrisse mit einem Bleistift nach. Legt die Schablone jetzt direkt bündig noch einmal an und malt die Umrisse erneut nach. Schneidet die beiden Teile aus und näht sie mit einem engen Zickzackstich zusammen. Die Kanten oben und unten bleiben lässig offen.

Flaschenhusse3

Mein Vögelchen stammt übrigens aus meinem Siebdruckkurs, aber es gibt im Internet viele fertige Schablonen, die man super nutzen kann.

Ich hoffe es geht euch gut und ihr habt Sommerlaune!

Isabell

„Sorge dich nicht, klebe!“ – Gewinne einen 50€ Gutschein!

„Sorge dich nicht, klebe!“

Diesen Spruch findet ihr auf der Internesseite von CREATISTO.

Bad9

Ich sorge mich immer mal wieder um die Optik unseres Badezimmers. Es ist schon etwas in die Jahre gekommen und ein kleiner Problemfall. Als ich selber bei Sandra einen Gutschein von CREATISTO gewonnen habe, wusste ich sofort, dass ich mir was Nettes für unser Bad aussuchen werde. Es ist eine Fliesenfolie geworden auf der eine Faltanleitung zu sehen ist. Ab jetzt sind wir sogar im Badezimmer kreativ und falten kleine Boote.

Bad1

Bei CREATISTO findet ihr viele verschiedene Folien und ganz viele Inspirationen, wie ihr sie einsetzen könnt. Es gibt nicht nur Folien für Fliesen und Böden, sondern auch für Ikeamöbel, Küchenfronten, Handys, Tablets, Tische und so weiter.

Ihr könnt ein eigenes Motiv nehmen oder euch für eins der vielen Muster enscheiden, die euch CREATISTO zur Verfügung stellt.

Ich freue mich sehr, dass ich heute für euch einen Gutschein im Wert von 50 € für den Onlineshop von CREATISTO verlosen darf.

Und so könnt ihr teilnehmen:

Schreibt mir bis zum 24. Juli einen Kommentar zu diesem Beitrag und welches Projekt ihr gerne mit der Folie umsetzen möchtet. Eine zusätzliche Gewinnchance erhaltet ihr, wenn ihr mir bei BLOGLOVIN folgt (bitte auch in den Kommentar schreiben).

Bad2

Ahoi und viel Glück!

Eure Isabell

 

 

Die Verlosung ist in Zusammenarbeit mit Creatisto enstanden. (Werbung)

Das Gewinnspiel endet am 24. Juli 2016 um 23:59 Uhr. Der/die GewinnerIn wird von mir ausgelost und innerhalb von 3 Tagen bekannt gegeben. Teilnahmeberechtigt ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat und eine Postadresse in Deutschland hat. Der/die GewinnerIn wird per E-Mail benachrichtigt und auf meinem Blog namentlich veröffentlicht. Die Postdaten werden an Creatisto ausschließlich zur Zusendung des Gewinns weitergegeben.

Buchtipp und unsere erste Mama-Kind-Aktion daraus…

Darf ich vorstellen? Das ist Hoppel – und was wie ein Ausrufungszeichen aussieht, ist seine Möhre…

Hoppel1

Na, erkennt ihr welches Körperteil meiner Tochter die Ohren darstellen? Während ihr überlegt, lege ich euch einfach mal dieses wundertolle Buch ans Herz: Das Kinderkunstkreativbuch von Claudia Schaumann

Hoppel2

Ich habe ja schon viele Kunstbücher gesehen und gelesen, aber dieses Buch hat mich gleich fasziniert. So viele tolle, ansprechende Ideen und diese sehen dann auch noch so kunstvoll aus, wie unser Hoppel. Einfach toll!

Hoppel3

IMG_6578

Liebe Grüße, Isabell

 

Mal wieder geschnitzt…

Wenn man einmal mit dem Stempelschnitzen angefangen hat, dann kann man nicht mehr aufhören – behaupte ich. Also habe ich es wieder getan! Hier seht ihr meine fertigen Stempel zum Verschenken oder selber behalten (grins):

IMG_6541

Es gibt so viele tolle Motive in Büchern und Zeitschriften und ich finde als kreatives Geschenk sind sie doch wunderbar, fantastisch, nett, oder?

Stempelschnitzen4

Hier sieht man schön die 3 Lagen des Stempels: Stempelgummi, dann doppelseitig klebende Zellgummimatte und dann der Holzgriff:

Stempelschnitzen1

Ihr bekommt alle Materialien zum Beispiel bei modulor (keine Werbung!) Dort stöbere ich immer gerne im Onlineshop wenn ich nach neuen Ideen suche.

Stempelschnitzen3

Stempelschnitzen5

Herzliche Grüße und einen guten Wochenstart für euch!

Neu verkabelt

Arbeitsleuchte4

Auf einem meiner Streifzüge über die hiesigen Flohmärkte, ist mir eine alte Arbeitsleuchte in die Hände gefallen. Für 5 Euro gehörte sie mir.

Und weil es soooo viele tolle Textilkabel in soooo vielen tollen Farben gibt und ich einen Mann habe, der sich mit Elektrik auskennt, hat dieses alte Stück ein neues Kabel bekommen.

Demnächst bekommt sie auch noch einen Schnurschalter damit man nicht immer den Stecker rein und raus stecken muss.

Arbeitsleuchte6

Wie findet ihr unsere neue, alte Tischlampe?

Arbeitsleuchte2

Arbeitslauchte7

Schöne Grüße und ein hoffentlich sonniges Wochenende,

eure Isabell

 

Memory mit Waldtieren

Letztes Wochenende haben wir zum ersten Mal einen Kindergeburtstag gefeiert. Meine Tochter Charlotte ist 4 Jahre alt geworden und das wollte sie mit ihren FreundInnen feiern.

Wir haben alle Kinder und Schokomuffins ins Auto gepackt und sind in den Wildpark gefahren.

Waldmemory1

Meine Holzscheiben und Waldtierstempel waren auch mit im Gepäck und so ein kleines, kreatives Angebot macht ja auch im Freien Spass.

Waldmemory2

Hier seht ihr also den Neuzugang in unserer Spielesammlung:

Waldmemory3

Have a nice day!

Isabell

Siebdruck in Köln

Piep, piep, piep…

…ihr habt bestimmt schon mitbekommen, dass ich ganz vernarrt bin in alles, was sich drucken lässt. Im letzten Beitrag hatte ich euch ja schon vom Textildruck mit meinen Schülern berichtet. Mein großer Wunsch war jedoch, einmal einen Siebdruckkurs zu besuchen und sozusagen die „Königsdisziplin des Druckens“ zu erlernen.

Am letzten Wochenende war es endlich soweit: Ich habe mir ein Wochenende in Köln gegönnt mit einem Siebdruckworkshop bei Alexandra Lenz.

Siebdruckkurs2

Mit meinen Vorlagen habe ich mich also auf den Weg gemacht und war gespannt, wie das mit dem Siebdruck so funktioniert. Erste Siebdruckerfahrungen habe ich ja schon bei artgerechtes in Marburg gemacht.

In Alexandras Werkstatt angekommen, gab es erst einmal ganz viel zu bestaunen und zu entdecken. Nach mehreren Jahren in der Textil- und Modebranche, hat Alexandra 2012 ihr eigenes Geschäft mit Druckatelier in Köln eröffnet.

Siebdruckkurs1

Siebdruck6

Nach einem Kaffee und ein paar Keksen sind wir zum nächsten Copyshop gelaufen und haben meine Computerausdrucke richtig dunkel kopiert. Das ist für eine gute Belichtung der Motive wichtig.

Zurück im Atelier habe wir die Motive ausgeschnitten und mit Öl eingerieben und sie somit transparent gemacht. Die Motive können natürlich auch auf eine Folie kopiert werden, aber so ist es günstiger.

Dann hat Alexandra den zuvor beschichteten Siebdruckrahmen mit meinen Motiven belichtet. Der ganze Prozess ist mit viel Arbeit, Chemie und Fingerspitzengefühl verbunden und deshalb bietet Alexandra auch an, sich ein Sieb mit eigenen Motiven von ihr belichten zu lassen. Das kostet ca. 90€ und ist für mich als „Gelegenheitsdruckerin“ ein tolles Angebot.

Hier seht ihr mein Sieb, wie es nach dem Beschichten, Belichten und Auswaschen an der frischen Kölner Luft trocknet:

Siebdruckkurs5

Einen tollen Materialtipp, den ich mitgenommen habe, ist die Siebdruckpaste von Lascaux. Mit ihr lässt sich nämlich Acrylfarbe in Siebdruckfarbe verwandeln. Da ich gefühlte 100 Flaschen Acrylfarbe im Schrank stehen habe, ist das für mich eine tolle Alternative zum Kauf von Siebdruckfarben.

Siebdruckkurs4

Den Rand des Alurahmens haben wir jetzt von beiden Seiten mit Klebeband abgeklebt, ebenso die Motive, die nicht gedruckt werden sollten. Dann habe ich den Rahmen auf die Textilie gelegt und mir eine passende Farbe und einen Rakel gesucht. Beim Druck hat Alexandra den Rahmen festgehalten, man kann ihn auch mit Gewichten beschweren. Unterhalb des Motivs wurde nun eine Schicht Farbe aufgetragen und das Motiv mit Rakel und Farbe „geflutet“. Auf dem Rückweg musste man die Farbe mit Druck auf die Textilie aufbringen.

Und dann kam ein tolles Gefühl: Ich habe den Rahmen abgenommen und konnte mein selbst gedrucktes Motiv sehen!

Siebdruck7

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Siebdrucktechnik geben und vielleicht habt ihr ja auch mal Lust auf eine Runde Köln?

Druckfrische Grüße, Isabell

Textildruck mit Schnellhefterschablonen

Hallo,

wie schön dass du vorbei schaust!

Heute möchte ich einen kleinen Einblick in meine Arbeit an der Schule geben. Mit meinen Schülern bearbeite ich gerade das Thema: Drucken und im speziellen den Textildruck.

Textildruck1

            Ihr braucht folgene Materialien:

  • Textilfarben
  • Haushaltsschwamm
  • Plastikschnellhefter
  • Backpapier
  • Kreppband
  • Skalpell/Cutter
  • Stencilvorlagen (Buch oder Internet)
  • Haftsray oder Sprühkleber „non permanent“
  • Bügeleisen

Textildruck3

Als Schablonenmaterial eignen sich hervorragend alte Plastikschnellhefter. Sie sind gegenüber professionellen Schablonenfolien viel günstiger! Man nutzt die durchsichtige Vorderseite, kann aber auch die Rückseite nehmen.Das Motiv wird unter die zuvor abgeschnittene Folie gelegt und mit Kreppband fixiert. Das Motiv kann nun mit einem Skalpell aus der Folie ausgeschnitten werden.

Ganz wichtig bei der Motivwahl: Es müssen Schablonenmotive sein! Das Motiv braucht also „Stege“, damit es beim Ausschneiden nicht auseinanderfällt.

Textildruck2

Die entstandene Schablone wird mit Haftspray dünn eingesprüht, damit die Schablone gut auf dem Stoff haftet und die Farbe später nicht unter die Schablone läuft. Bei mehreren Stofflagen bitte Backpapier zwischenlegen,damit keine Farbe durchdrückt.

Nachdem das Motiv auf dem vorgewaschenen Stoff plaziert wurde, kann jetzt vorsichtig die Farbe mit einem Schwämmchen dünn aufgetupft werden. Hier gilt: Lieber mehrere Farbschichten dünn auftragen, als eine dicke Schicht!

Textildruck4

Wenn man die Schablone etwas veretzt noch einmal druckt, enstehen auch schöne 3D-Effekte, wie hier bei der Kassette.

Zum Schluss muss die Farbe noch mit einem Bügeleisen fixiert werden. Fertig!

Bis bald, Isabell

Kräutermarkt im Kloster Altenberg

Hallo Kräuterfreunde,

letztes Wochenende war ich bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kräutermarkt im Kloster Altenberg bei Wetzlar unterwegs.

Auf dem wunderschönen Gelände ging es an diesem Tag rund um das Thema „Kräuter“. Es gab viele leckere Köstlichkeiten und natürlich auch Pflanzen zu kaufen. Ebenso konnte man an einer Kräuterführung teilnehmen, sich über die Wirkung von Kräutern informieren und Naturkosmetik kennen lernen.

Hier habe ich euch ein paar Fotos mitgebracht:

Kraetermarkt5

Kraetermarkt1

Ist das nicht eine süße Idee, alte Teekannen, Schubladen oder Terrinen als Pflanmzgefäß zu nutzen? Das werde ich auch bald mal ausprobieren.

Kraeutermarkt9

Kraetermarkt3

Auch diese Idee vom Blumenlädchen Niederscheld finde ich süß – ein Rezept mit Zutaten für Rosmarinkartoffeln:

Kraetermarkt2

Kraeutermarkt6

Bis bald, Isabell

„Handmade Home“ bei uns zu Hause

IMG_6111

Hallo ihr Lieben,

ihr wisst bestimmt nicht, wie aufgeregt ich am 2. März war, oder?

An diesem Tag habe ich Besuch bekommen von Dörte Brilling, der Chefredakteurin der Handmade Kultur und dem Fotografen Dirk Eisermann aus Hamburg. In der Serie „Handmade Home“ zeigen BlogerInnen ihr Zuhause und genau dazu wurde ich von Dörte eingeladen. Ich habe mich total über diese Anfrage gefreut und dann war ich total aufgeregt…

Ich habe geputzt, aufgeräumt, dekoriert, wieder weg dekoriert, meinen Mann wahnsinnig gemacht und Kuchen gebacken. Und als die Beiden dann vor der Tür standen, war alles ganz locker und entspannt. Für mich war es ein ganz besonderes Erlebnis und die Fotos von meinem Zuhause sind einfach so toll geworden. Wenn ihr sehen möchtet, wie ich mit meiner Familie wohne, dann schaut doch mal in die neue Ausgabe rein.

Ihr findet dort auch wieder tolle DIY-Ideen, Reportagen und Schnittmuster!

Viele sonnige Maigrüße,

eure Isabell