Textildruck mit Schnellhefterschablonen

Hallo,

wie schön dass du vorbei schaust!

Heute möchte ich einen kleinen Einblick in meine Arbeit an der Schule geben. Mit meinen Schülern bearbeite ich gerade das Thema: Drucken und im speziellen den Textildruck.

Textildruck1

            Ihr braucht folgene Materialien:

  • Textilfarben
  • Haushaltsschwamm
  • Plastikschnellhefter
  • Backpapier
  • Kreppband
  • Skalpell/Cutter
  • Stencilvorlagen (Buch oder Internet)
  • Haftsray oder Sprühkleber „non permanent“
  • Bügeleisen

Textildruck3

Als Schablonenmaterial eignen sich hervorragend alte Plastikschnellhefter. Sie sind gegenüber professionellen Schablonenfolien viel günstiger! Man nutzt die durchsichtige Vorderseite, kann aber auch die Rückseite nehmen.Das Motiv wird unter die zuvor abgeschnittene Folie gelegt und mit Kreppband fixiert. Das Motiv kann nun mit einem Skalpell aus der Folie ausgeschnitten werden.

Ganz wichtig bei der Motivwahl: Es müssen Schablonenmotive sein! Das Motiv braucht also „Stege“, damit es beim Ausschneiden nicht auseinanderfällt.

Textildruck2

Die entstandene Schablone wird mit Haftspray dünn eingesprüht, damit die Schablone gut auf dem Stoff haftet und die Farbe später nicht unter die Schablone läuft. Bei mehreren Stofflagen bitte Backpapier zwischenlegen,damit keine Farbe durchdrückt.

Nachdem das Motiv auf dem vorgewaschenen Stoff plaziert wurde, kann jetzt vorsichtig die Farbe mit einem Schwämmchen dünn aufgetupft werden. Hier gilt: Lieber mehrere Farbschichten dünn auftragen, als eine dicke Schicht!

Textildruck4

Wenn man die Schablone etwas veretzt noch einmal druckt, enstehen auch schöne 3D-Effekte, wie hier bei der Kassette.

Zum Schluss muss die Farbe noch mit einem Bügeleisen fixiert werden. Fertig!

Bis bald, Isabell

Kräutermarkt im Kloster Altenberg

Hallo Kräuterfreunde,

letztes Wochenende war ich bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kräutermarkt im Kloster Altenberg bei Wetzlar unterwegs.

Auf dem wunderschönen Gelände ging es an diesem Tag rund um das Thema „Kräuter“. Es gab viele leckere Köstlichkeiten und natürlich auch Pflanzen zu kaufen. Ebenso konnte man an einer Kräuterführung teilnehmen, sich über die Wirkung von Kräutern informieren und Naturkosmetik kennen lernen.

Hier habe ich euch ein paar Fotos mitgebracht:

Kraetermarkt5

Kraetermarkt1

Ist das nicht eine süße Idee, alte Teekannen, Schubladen oder Terrinen als Pflanmzgefäß zu nutzen? Das werde ich auch bald mal ausprobieren.

Kraeutermarkt9

Kraetermarkt3

Auch diese Idee vom Blumenlädchen Niederscheld finde ich süß – ein Rezept mit Zutaten für Rosmarinkartoffeln:

Kraetermarkt2

Kraeutermarkt6

Bis bald, Isabell

„Handmade Home“ bei uns zu Hause

IMG_6111

Hallo ihr Lieben,

ihr wisst bestimmt nicht, wie aufgeregt ich am 2. März war, oder?

An diesem Tag habe ich Besuch bekommen von Dörte Brilling, der Chefredakteurin der Handmade Kultur und dem Fotografen Dirk Eisermann aus Hamburg. In der Serie „Handmade Home“ zeigen BlogerInnen ihr Zuhause und genau dazu wurde ich von Dörte eingeladen. Ich habe mich total über diese Anfrage gefreut und dann war ich total aufgeregt…

Ich habe geputzt, aufgeräumt, dekoriert, wieder weg dekoriert, meinen Mann wahnsinnig gemacht und Kuchen gebacken. Und als die Beiden dann vor der Tür standen, war alles ganz locker und entspannt. Für mich war es ein ganz besonderes Erlebnis und die Fotos von meinem Zuhause sind einfach so toll geworden. Wenn ihr sehen möchtet, wie ich mit meiner Familie wohne, dann schaut doch mal in die neue Ausgabe rein.

Ihr findet dort auch wieder tolle DIY-Ideen, Reportagen und Schnittmuster!

Viele sonnige Maigrüße,

eure Isabell

 

Für Mutti!

Hier eine kleine Geschenkidee für die allerbeste Mutti:

 

IMG_6018

Diese alten Goldrandteller habe ich mit einem schwarzen Porzellanmalstift und Porzellanfolie gestaltet.

Ich finde so sehen sie doch gleich richtig schick aus und machen nicht nur auf dem Tisch sondern auch an der Wand eine gute Figur. Vielleicht backe ich meiner Mutti noch ein paar leckere Kekse oder Pralinen für den Teller, sodass sie das Motiv erst nach und nach entdeckt!

 

IMG_6020

Muttertag1

Was schenkt ihr denn so zum Muttertag?

Bis bald, Isabell

DIY-Minigarderobe

Nach meiner großen DIY-Garderobe für Jacken stelle ich euch heute ihre kleine Schwester vor…

Die kleine Minigarderobe hütet eure Geschirrtücher oder divesen Schals und Loops.

Für die Minigarderobe braucht ihr:

  • 4 Holzringe (Durchmesser ca. 9 cm)
  • 8m dickes Polyesterkordel
  • 2 Kupfermuffen 22mm
  • 2-Komponenten Kleber

Minigarderobe-DIY2

Und so einfach geht es:

Schneidet das Kordel in 4 Stücke von je 2 Meter Länge. Zieht durch jeden Ring ein Kordel und schneidet alle acht Enden oben bündig ab. Dann steckt beide Kupfermuffen über die Kordel und klebt die Kordel mit viel Kleber in den Muffen fest. Zwischen den Muffen ist ein Abstand von 10cm, der sozusagen als Öse zur Aufhängung dient. Anstatt mit Kleber könnte man die Muffen auch mit Knoten befestigen.

 

Minigarderobe DIY1

Viel Spaß beim Werkeln, eure Isabell

 

Geheimtipp: Hustensirup!

Hallo liebe Blogleser,

heute möchte ich euch einen tolles Rezept gegen Erkältung und Husten ans Herz legen. Vor Ostern hat mich eine Grippe erwischt und ich musste einige Tage im Bett verbringen. Sogar unseren Urlaub mussten wir verschieben. Das war echt ganz schön schade und nur rumliegen, ohne was machen zu können, ist für mich eine echte Strafe!

Dieser Hustensirup wird in unserer Familie schon länger gebraut und hilft wirklich toll gegen Husten und Erkältung!

Hustensirup1

Für den Sirup braucht ihr:

  • 5 Bio-Zitronen
  • 300g frischen Bio-Ingwer
  • 500g Honig
  • 1l Wasser

Zubereitung:

  1. Den Ingwer waschen, in Stücke schneiden und mit Schale in einem Mixer fein zerkleinern.
  2. Die Zitronen waschen, halbieren und auspressen.
  3. Den Ingwer, den Zitronensaft und die Schalen in einen großen Topf geben. Das Wasser und den Honig hinzugeben und alles zum Kochen bringen. Das Ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Alles durch ein feines Sieb geben und heiß in Flaschen füllen. Der Sirup ist mehrere Monate haltbar.

Ich trinke bei ersten Anzeichen einer Erkältung dreimal am Tag ein Schnapsglas. Der Sirup brennt im Hals aber mir hilft er immer richtig gut.

Vielleicht hilft er euch ja auch bei der nächsten Erkältung?

Hustensirup2

Bleibt gesund und munter!

Isabell

Kunstidee-Frau Meier, die Amsel

IMG_5820

„Worüber sorgst du dich? Die Sonne scheint, gleich schneit es vielleicht, wir können´s nicht ändern“

(aus: Frau Meier, die Amsel von Wolf Erbruch)

Hey, hey,

ich bin immer auf der Suche nach guten Ideen für ein Acrylbild. Neulich habe ich meine Kollegin Ilka besucht und dort ein Acrylbild über das Buch: „Frau Meier, die Amsel“ an der Küchenwand entdeckt. Ich war so begeistert von diesem Bild und der Idee, eine Buchillustration als Vorlage für ein Bild zu nehmen. „Frau Meier, die Amsel“ ist ein Buch zum Schmunzeln und passt irgendwie auch zu mir. Ich mache mir auch viel zu viele Gedanken und Sorgen – genau wie Frau Meier!

Das Buch und die Illustrationen sind übrigens von Wolf Erlbruch. Der hat sein Handwerk echt drauf kann ich euch nur sagen.

Hier seht ihr meine Vorzeichnung und die Originalvorlage:

IMG_5759 IMG_5767

Und hier einige Details:

IMG_5827

IMG_5828

Die Farben habe ich etwas verändert, so passt es besser in meine Küche.

Der Spruch auf meinem Bild, den übrigens Herr Meier zu seiner Frau sagt, hat doch eine tiefe Wahrheit: Machen wir uns nicht alle viel zu oft viel zu viele Gedanken über Dinge, die eventuell eintreffen, die möglicherweise passieren?

Vielleicht habt ihr ja auch eine Illustration oder eine Weisheit, die unbedingt mal von euch auf eine Leinwand gebracht werden muss?

Viele liebe Grüße, Isabell

Upcycling – zu Besuch in Helga´s Schmuckatelier

Tapeten, Reclambücher, Parktickets, altes Besteck, Beton und Zeitschriften….für Helga ist kein Material uninteressant. Letzte Woche durfte ich mir ihre neu entstandenen Schätze anschauen…

In ihrem Schmuckatelier zaubert sie spannende Kompositionen, bei denen man häufig erst auf den zweiten Blick erkennt, aus welchem Material sie entstanden sind. Helga ist immer auf der Suche nach neuen Materialien und Ideen für spannende Schmuckstücke.

Hier seht ihr verschiedene Broschen, die aus alten Zeitschriften hergestellt wurden. Der Schwarz-Weiß-Look hat mich natürlich sofort angesprochen:

Helga3

Aber auch bei diesen Ketten musste ich zweimal hinschauen! Sie sind aus kunstvoll gefalteten Buchseiten entstanden:

Helga7

Helga2

Auch Notenblätter bekommen bei Helga eine zweite Bestimmung und trällern nun ihrer neuen Besitzerin ein fröhliches Lied ins Ohr:

Helga1

Aber nicht nur Papier wird bei Helga wiederverwendet. Auch altes Besteck oder Beton findet bei ihr ein besonderes Plätzchen.

Erinnert euch die Form der Betonkugel an irgendwas? Ja genau, die Form stammt von einer Toffifeeverpackung!

Helga4

Helga5

Wer sich inspirieren lassen möchte und ein individuelles Schmuckstück sucht, ist bei Helga genau richtig!

Helga´s Atelier ist immer donnerstags, von 14-18 Uhr geöffnet.

Ihr findet es in der Arndstr. 2a in 35713 Eschenburg-Eibelshausen

Wer gerne selber Papierschmuck herstellen möchte, dem empfehle ich dieses Buch, mit vielen interessandten Projekten und Anregungen:

Papierschmuck Haupt

Eure Isabell

Frohe Ostern!

Ich schicke euch einen kleinen Ostergruß und wünsche euch frühlingshafte Feiertage und viele bunte Eier!

Ostern16

Ostern163

Hier sind für euch noch einmal meine Osterfahnen vom letzten Jahr:

Osterdeko freebie Origami Hase

OsterfahnenFoto

Ihr könnt sie euch hier: Osterfahnen herunterladen.

Ich nutze die kleinen Grüße gerne für einen Ast oder auch für eine Geschenkverpackung.

Ostern162

Liebe Grüße, Isabell

DIY – schnelle Posterleiste

Seit einigen Jahren gibt es richtig tolle Posterleisten aus Holz, bei denen man – dank integrierter Magnete- rucki zucki ein Print ausstauschen kann. Ich habe mir letztes Jahr auch eine solche Magnetleiste gekauft und bin sehr begeistert davon! Leider sind die Dinger nicht gerade günstig. Als ich neulich für das Kinderzimmer nach genau einer solchen magnetischen Posterleiste gesucht habe, sind mir meine Rundholzstäbe ins Auge gefallen, die schon länger auf eine neue Bestimmung warten. Ich wusste sofort:

Ihr werdet meine neue Posterleiste!

 

Posterleiste1

Ihr braucht dafür:

  • 2 bzw. 4 Rundholzstäbe je 50cm/1cm Durchmesser
  • 2 bzw. 4 kleine Haargummis oder andere Gummis
  • 2 kleine Schraubhaken
  • Kordel, einen kleinen Holzbohrer

Posterleiste2

So geht es:

In die oberen Leisten weden in die Vordere und Hintere je ein Schraubhaken gedreht (ca. 3 cm vom Rand entfernt). Am besten bohrt ihr das Loch dafür vor. Durch die Haken fädelt ihr ein Kordel als Aufhängung. Jetzt werden noch die Haargummis doppelt um die Leisten gelegt und schon ist die Posterleiste fertig. Wichtig: die Gummis müssen schön stramm sitzen!

Ich persönlich finde die Variante mit einer Leiste im Bild oben oben am schönsten. Ihr könnt natürlich auch unten noch eine zweite Leiste anbringen. Dann natürlich ohne Schraubhaken.

Viel Spaß und liebe Frühlingsgrüße, Isabell