Seid ihr auch Nestbauer?

Wenn man im Duden das Wort “Nest” eingibt, findet man Schlagwörter wie: Verflochtenes, Zusammengeballtes, Wohnstätte, abgelegener Ort, Schlupfwinkel. Das erinnert mich doch sehr an mein Nest zu Hause, welches ich genieße und immer wieder gerne anfliege und gestalte. Ursprünglich bedeutete Nest auch: “Stelle zum Niedersitzen”. An dieser Stelle war für mich dann die Idee für ein neues Kissen geboren.

Für das Nestkissen braucht ihr:

– ein weißes Baumwollkissen (40x40cm)

– einen schwarzen Textilmarker

– Pappe (ca. 39x39cm)

– Buchstabenstempel

– ein Stempelkissen für Textilien

– einen runden Kuchenteller

– evtl. ein Lineal

IMG_1912

Und so habe ich es gemacht: Bevor ich mit dem Malen begonnen habe, musste ich zunächst ein Stück Pappe in mein Kissen legen, damit der Stift nicht durchdrückt. Mit einem Kuchenteller habe ich mir dann einen Kreis mittig auf meine Kissenhülle gemalt. An dem Kreis habe ich mich orientiert, denn mein Nest sollte ja rund werden.

IMG_1895

Mit meinem Textilmarker habe ich dann begonnen, lange und kurze Linien um den Kreis herum zu malen. Dabei ist mir aufgefallen, dass es ganz spannend aussieht, wenn man die Stiftspitze kurz etwas fester aufdrückt und dann den Strich zieht, denn Zweige sind ja auch nicht ganz gerade.

IMG_1896

Mit Buchstabenstempeln und einem Textilstempelkissen habe ich dann noch das Wort “Nest” aufgestempelt. Man kann es natürlich auch per Hand schreiben. (Vor dem Waschen das Kissen nach Anleitung bügeln)

IMG_1897

IMG_1917

Und so sieht das neue Kissen für mein Nest aus:

IMG_1914

Ich Grüße euch ganz herzlich aus meinem Schlupfwinkel,

eure Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

4 thoughts on “Nestbau mit dem Textilmarker”

    1. Hallo Franzy,
      das mit der Katze ist doch eine witzige Idee. Da würde sich ja fast schon ein Kopfkissen von der Größe anbieten oder wäre das dann schon ein Storchennest?:)
      Viele Grüße an dich und vielen Dank für deinen Kommentar!
      Isabell

  1. Hübsches “nest” hast du da gezaubert! Sowohl auf den 40 cm² als auch auf den 107qm. Ich erinnere mich an dein Vorhaben, irgendwann eine alte Fabrikhalle (?), ein uraltes Häuschen (?) zu renovieren… traue dir das ohne Weiteres zu ;). Komme dann mit warmem Apfelkuchen vorbei. Liebe Grüße! Kadda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere