Hallo,

heute habe ich mal wieder eine DIY-Idee für euch und freue mich schon, sie euch zu zeigen. Vielleicht kennt ihr auch die Garderobe “20 hangers” von Ligne Roset? Ich habe sie schon mehrmals in Wohnzeitschriften bewundert und dabei immer überlegt, wie ich sie selber bauen könnte. Das schwierige an der Garderobe sind die Bügel. Es gibt im Handel kaum erschwingliche Bügel, bei denen man den Haken abschrauben kann um das Loch dann für die Kordel zu nutzen. Außerdem wollte ich gerne weiße Bügel und die gibt es zum Beispiel relativ günstig bei IKEA (keine Werbung!)

Collage113

Ihr braucht also:

– 20 Hosenbügel

– einen Deckenhaken

– 30 Meter Paracord 550 Seil in schwarz

– Schere

– Kerze

– Metallsäge, Metallfeile

– Bohrmaschine mit Holzbohrer 6mm

– Schmirgelpapier, weißen Lack

Kosten ca. 30 €, Zeitaufwand ca. 2,5 Stunden

Collage111

So funktioniert es:

Zunächst einmal müsst ihr das Seil in 2 Meter lange Stücke schneiden. Davon braucht ihr 10 Stück! Damit das Seil an den Enden nicht ausreißt, müsst ihr es an beiden Enden vorsichtig in eine Kerze halten, sodass das Nylon verschmilzt.

Danach legt ihr die Seile zunächst gleichmäßig nebeneinander und faltet sie einmal in der Mitte zusammen, sodass 10 Schlaufen in der Mitte entstehen.

Beginnt nun die Seile (10cm von oben gemessen) mit einem neuen Stück Seil fest zu umwickeln (siehe Bilder). Der Anfang des Seil liegt dabei oben in der Schlaufe und verschwindet dann beim Umwickeln der Schlaufen. Jetzt werden die Schlaufen fest umwickelt und am Ende verknotet.Collage112

IMG_2153

Jetzt kommt der handwerkliche Teil:

Die Haken müsst ihr mit einer Metallsäge abschneiden, mit der Feile begradigen und den weißem Lack nachbessern. Jetzt markiert euch oben am Bügel das Bohrloch (etwa mittig) von vorne und hinten! Bohrt nun ein Loch von beiden Seiten, dann bekommt ihr “saubere” Löcher.

Collage110

Jetzt müsst ihr nur noch eure 20 Seile in die 20 Löcher stecken und einmal fest verknoten. Ich habe die Knoten jeweils an der gebogenen Seite der Bügel gemacht, weil sie dann schön gerade hängen.

Viel Freude wünscht euch,

Isabell

IMG_2151

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

9 thoughts on “Garderobe à la Ligne Roset”

  1. Tolle Idee.
    Die Garderobe werd ich auf jeden Fall mache, da ich schon ne Weile nach einer platzsparenden Garderobe suche, aber nix gescheites gefunden hab.
    Aber das hier…einfach nur genial.
    Auch toll erklärt. *daumenhoch
    Ich werd die Kleiderbügel verschieden hoch machen. So das auch kleinere Gäste problemlos dran kommen. 😉

    1. Hallo Angela, ja das hat folgenden Grund:Es ist schwer, den Metallhaken aus dem Kleiderbügel zu bekommen ohne das Holz kaputt zu machen. Man könnte ihn aufbohren aber das war mir zu viel Arbeit und so habe ich den Metallhaken oben abgesägt. Deshalb kann man nicht von oben in den Bügel rein bohren sonder nur von vorne.

      Liebe Grüße, Isabell

      PS: Ich habe länger nach “Rohlingen” ohne Metallhaken gesucht aber leider keine gefunden.

    2. Danke für die schnelle Antwort!
      Was ich leider auch noch nicht ganz verstehe, ist die Anleitung. Wie genau hast du Schlaufe hergestellt und wie die einzelnen Bänder an der Schlaufe befestigt? Warum braucht man nur 10 Bänder? Hängen zwei Bügel an jedem Band? Ist die Garderobe am Ende einen Meter lang? Hast du die Bänder oben irgendwie speziell verknotet?
      LG Angela

      1. Hallo Angela,

        du faltest die 10 Seile einmal in der Mitte sodass jedes Seil 1m lang ist und du 20 Enden hast. Die Mitte der Seile umwickelst du wie auf den Bildern gezeigt mit einem weiteren Stück Seil. Die Garderobe ist mit Bügeln und Deckenhaken ca. 1,20 m lang.
        Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

        Liebe Grüße, Isabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere