Eigentlich wollte ich bei meinen Eltern nur mein „neues Projekt“ abholen und habe dann einfach noch ein paar Fotos für euch gemacht. Ihr ahnt jetzt vielleicht, von wem ich meine schwarz-weiß-Liebe geerbt habe!

*Der Beitrag enhält Werbung

Und dort am Esstisch steht auch schon mein neuer, alter Drehstuhl, den ich letztes Jahr für 15€ vom Flohmarkt mitgebracht habe. Er sah bisher sehr mitgenommen aus und stand so erst einmal lange bei meinen Eltern im Keller herum.

Als mir Charlotte vom Farbenherteller Rust-Oleum anbot, die Kreidefarben der Fima zu testen, war der alte Schreibtischstuhl fällig!Für die Verwandlung brauchte ich:

Kreidefarbe und Möbelwachs zum Beispiel von Rust-Oleum, feines und grobes Schleifpapier, warmes Seifenwasser mit Reinigungstuch, Lackierpinsel, Klebeband und  weiche BaumwolltücherUnd so bin ich vorgegangen:

  1. Schritt: Den Stuhl mit Schleifpapier abschleifen, gut abwaschen und trocknen lassen.
  2. Schritt: Alles abkleben, was keine Farbe abbekommen soll!
  3. Schritt: Die Farbe gut umrühren und evtl. den Boden abdecken.
  4. Schritt: Die erste Schicht Kreidefarbe auftragen und 4 Stunden trocknen lassen.
  5. Schritt: Die zweite Farbschicht auftragen und wieder gut trocknen lassen.
  6. Schritt: Mit grobem Schleifpapier an einigen Stellen wieder Farbe abschmirgeln, sodass ein Abnutzungseffekt entsteht. Das Klebeband entfernen.
  7. Schritt: Den Möbelwachs dünn mit einem Baumwolltuch auftragen und 15 Minuten warten. Dann mit einem sauberen Tuch oder einer weichen Bürste nachpolieren. Und so sieht der Stuhl jetzt aus:

Habt ihr auch noch ein „Schätzchen“ im Keller, was nur darauf wartet von euch aus dem Dornröscheschlaf geweckt zu werden? Ich habe auf jeden Fall noch einige Ideen, die ich mit der Kreidefarbe umsetzten möchte. Sie lässt sich toll verarbeiten und riecht wirklich kaum!  Und wer den Shabby-Style mag, kommt mit der Farbe wirklich auf seine Kosten.

Bis bald, eure Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

6 thoughts on “Zu Besuch bei meinen Eltern, Kalkfarbe und ein alter Drehstuhl”

  1. Hallo Isabell

    Das ist ein schönes warmes Weiß. Ich habe noch keine Erfahrung mit Kreidefarbe.
    Kannst Du mir bitte mitteilen in welchem Farbton (Antikweiß ?) Du den Stuhl gestrichen hast.
    Oder wird durch das Wachsen das Weiß etwas dunkler.
    Ich habe mir letztens ein Altweiß bestellt. Das ist mir etwas zu kalt.

    lg Claudia

  2. Liebe Isa,
    schön das du aus solch einem alten Stück etwas so wunderbares raus geholt hast. Ich liebe diese Kreidefarben,hatte jetzte auch ein Projekt mit verschiedenen Farben und es sieht immer anders aus.
    lg tanja

  3. Liebe Isabell,
    das ist ja ein schönes Schätzchen welches nun in neuem Glanz erstrahlt. Bei deinen Eltern gefällt es mir auch sehr gut und schwarz weiß geht immer! Hoffentlich „vererbe“ ich das auch an meine Tochter…im Moment sieht es noch so aus!
    LG Astrid

  4. Da hast du aber einen Schatz geborgen, solche alten Drehstühle können ganz schön teuer sein. Mit Kreidefarbe habe ich noch nie gearbeitet, aber man sieht ja, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Liebe Grüße
    Cora

Schreibe einen Kommentar zu RAUMiDEEN Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.