Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal bei einem DIY-Adventskalender mitgemacht. Als Erwachsene hat man ja häufig keinen eigenen Kalender mehr, sondern bastelt eher fleißig für die Kinder.

Deshalb war ich direkt von der Idee begeistert, jeden Tag ein selbst gemachtes Geschenk in den Händen zu halten.

Ich habe also überlegt, welches Geschenk ich gestalten könnte. Ein Geschenk, was vielen gefällt und was ich 24 Mal herstellen kann, ohne zu verzweifeln.

Schnell kam ich auf die Idee, Kerzenhäuser aus Gips zu gießen. Gips trocknet schnell, wird schön glatt und man kann ihn gut anmalen!

Für die Kerzenhäuser braucht man folgende Materialien:

  • Gießform Haus
  • Elektrikergips (weiß) aus dem Baumarkt
  • Kupferrohrmuffen Durchmesser 22mm
  • Knetgummi oder Knete
  • Speiseöl, Pinsel
  • alte Plastikschale, Rührlöffel, Wasser
  • Metallic-Aquarellfarbe in Kupfer

Zum Glück hatte ich noch Kunststoffformen von Rayher*, damit ging alles schnell. Man kann sich aber auch eine Hausform aus einem Tetrapack bauen!

Und so wird es gemacht:

Zuerst werden die Kupfermuffen mit Knetgummi/Knete in die Gießform geklebt und schön fest gedrückt. Dazu habe ich eine kleine Knetrolle in die Muffe gelegt un sie von oben/innen auf den Boden der Form gedrückt, so dass nur in der Muffe Knetgummi ist!

Danach wird die Form und die Muffe! mit Öl eingepinselt.

Jetzt kann der Gips angerührt werden. Die Konsistenz sollte ähnlich wie Joghurt sein ! Achtung: Der Gips wird schnell fest! Mit dem Pinsel sollte man von außen an die Form schlagen, damit Luft entweichen kann.

Jetzt muss man etwas Fingergefühl beweisen. Man sollte das Haus etwa nach 30-45 Minuten aus der Form lösen, denn die Kupfermuffe muss dann vorsichtig nach oben geschoben werden. Wir möchten ja die schöne Gipsseite oben haben!

Der Gips muss also so fest sein, dass er nicht bricht und sich aus der Form löst, aber noch nicht so fest, dass sich die Muffe nicht schieben lässt!

Jetzt müssen die Häuser erst mal einige Tage trocknen, bis sie weiß sind. Danach kann man sie zum Beispiel mit Farbe besprenkeln oder bedrucken.

Ich werde in jedem Fall wieder bei einem DIY-Adventskalender mitmachen! Es ist einfach toll, wenn man sich gegenseitig inspirieren kann. Ich hoffe, dass ich euch auch Lust auf meine Gipshäuser machen könnte.

Bis bald, Isabell

*unbezahlte,unbeauftragte Werbung wegen Markennennung

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere