Heute zeige ich euch eine Idee, die ich bei meinen vielen Streifzügen bei Pinterest entdeckt habe. Dort hat ein smarter Besitzer einer Kaffeebar seine Spezialitäten auf einem Menüboard aus Holzleisten präsentiert. Das hat mir so gut gefallen, dass ich es nachgemacht habe:

 

Das Menüboard besteht aus einfachen Bilderleisten und selbst bedruckten Buchstabenkarten im A7 Format.

Glücklicherweise habe ich bei ebay mal meinen tollen NEO-Print Druckkasten erstanden, mit dem man wunderbar Buchstaben und Texte drucken kann. Für das Menüboard lassen sich aber auch Lichtboxbuchstaben oder mit dem Computer erstellte Buchstaben verwenden. Ich habe festes 300g Papier verwendet, damit die Karten stabiler sind. Toll eignen sich auch unbedruckte Spielkarten, wenn ihr euch die Buchstaben selber drucken möchtet. Wer gut im Handlettering ist, kann sich die Wörter auch einfach per Hand schreiben!

Für das Letterboard braucht ihr:

Bilderleisten aus dem Baumarkt, Buchstabenkarten, kleinen Holzbohrer, Hammer und Stiftnägel (etwa 1cm länger als eure Leisten tief sind), Wasserwaage

Für das Letterboard werden die Bilderleisten mit einem kleinen Holzbohrer seitlich und in der Mitte vorgebohrt. Der Bohrer sollte von der Dicke zu den Nägeln passen. Mithilfe einer Wasserwage habe ich die Leisten dann einfach an die Wand genagelt und meine Kaffeespezialitäten auf den Leisten präsentiert.

Das Board solltet nicht in der Nähe von Türen oder Fenstern angebracht werden. Die Buchstaben würden vom Luftzug umfallen! Ich hoffe euch gefällt meine Idee!

Bis bald, Isabell
Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

6 thoughts on “DIY-Menüboard für die Küche oder die Kaffeebar”

  1. Hallo Isabell,

    eine tolle Idee. Wir gestalten gerade mein Büro | Bastelzimmer um.
    Da kann ich mir eine Leiste noch anbringen und schöne Sprüche auf dort anbringen.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.