Artgerechtes1

Letzte Woche war ich zu Besuch bei den Jungs und Mädels von „artgerechtes“ in Marburg. In einer kleinen Siebdruckmanufaktur in der Neuen Kasseler Straße 3  1/2 werden Textilien ökologisch von Hand bedruckt und in einem kleinen, studentisch anmutenden Shop verkauft.

IMG_2378

Natürlich werden dort auch Auftragsarbeiten individuell und fair verwirklicht. Der Fairein möchte ein Ort zum Mitmachen, Austauschen und Bilden sein. Schulklassen können zum Beispiel dort an Vorträgen über Nachhaltigkeit und ökologisches Denken teilnehmen.

Ich war total begeistert, dass Alexander Ruppel von artgerechtes micht spontan zu einer Drucksession eingeladen hat und ich hautnah erleben und lernen konnte, wieviel Arbeit hinter so einem T-Shirt steckt, wie schwierig es teilweise ist, ökologisch hergestellte Textilien einzukaufen und zu vermarkten.

Hier seht ihr das Herzstück, das Siebdruckkarussell und die Textilfarben:

Artgerechtes3

Hier wird gerade der Probedruck gemacht:

Artgerechtes7

Nach dem Drucken wird die Farbe trocken gefönt und später das Sieb ausgewaschen:

Artgerechtes5

Hund Eddie ist immer dabei und überwacht das ganze Geschehen:

Artgerechtes2

Die wunderschönen Drucke konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe mir gleich ein Shirt mitgenommen. Die Motive werden teilweise von Künstlern „gespendet“ und in kleinen Serien gedruckt. Mein Shirt ist das Siebzehnte von Einundzwanzig!

Artgerechtes6

Beeindruckt hat mich die lockere und professionelle Arbeit. Auch der filigrane Druck, der mit der Siebdrucktechnik erreicht wird hat mich begeistert. Nach getaner Arbeit bin ich selig mit meinen Erfahrungen und meinem T-Shirt nach Hause gefahren.

Eure Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

2 thoughts on “Zu Besuch bei „artgerechtes“ in Marburg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.