Tapeten, Reclambücher, Parktickets, altes Besteck, Beton und Zeitschriften….für Helga ist kein Material uninteressant. Letzte Woche durfte ich mir ihre neu entstandenen Schätze anschauen…

In ihrem Schmuckatelier zaubert sie spannende Kompositionen, bei denen man häufig erst auf den zweiten Blick erkennt, aus welchem Material sie entstanden sind. Helga ist immer auf der Suche nach neuen Materialien und Ideen für spannende Schmuckstücke.

Hier seht ihr verschiedene Broschen, die aus alten Zeitschriften hergestellt wurden. Der Schwarz-Weiß-Look hat mich natürlich sofort angesprochen:

Helga3

Aber auch bei diesen Ketten musste ich zweimal hinschauen! Sie sind aus kunstvoll gefalteten Buchseiten entstanden:

Helga7

Helga2

Auch Notenblätter bekommen bei Helga eine zweite Bestimmung und trällern nun ihrer neuen Besitzerin ein fröhliches Lied ins Ohr:

Helga1

Aber nicht nur Papier wird bei Helga wiederverwendet. Auch altes Besteck oder Beton findet bei ihr ein besonderes Plätzchen.

Erinnert euch die Form der Betonkugel an irgendwas? Ja genau, die Form stammt von einer Toffifeeverpackung!

Helga4

Helga5

Wer sich inspirieren lassen möchte und ein individuelles Schmuckstück sucht, ist bei Helga genau richtig!

Helga´s Atelier ist immer donnerstags, von 14-18 Uhr geöffnet.

Ihr findet es in der Arndstr. 2a in 35713 Eschenburg-Eibelshausen

Wer gerne selber Papierschmuck herstellen möchte, dem empfehle ich dieses Buch, mit vielen interessandten Projekten und Anregungen:

Papierschmuck Haupt

Eure Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

4 thoughts on “Upcycling – zu Besuch in Helga´s Schmuckatelier”

    1. Hallo Cora, das finde ich auch.Papier ist so vielfältig und auch günstig. Je nachdem wie man es behandelt auch haltbar, wie die Papierbroschen zu Beispiel.
      Grüße, Isabell

  1. Hallo Bell,
    bin zur Zeit im Urlaub und kann es nicht
    lassen hin und wieder stöbern zu gehen.
    Der Schmuck gefällt mir sehr gut. Bin schon auf Deine Schmuckstücke gespannt.
    VlG Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.