Piep, piep, piep…

…ihr habt bestimmt schon mitbekommen, dass ich ganz vernarrt bin in alles, was sich drucken lässt. Im letzten Beitrag hatte ich euch ja schon vom Textildruck mit meinen Schülern berichtet. Mein großer Wunsch war jedoch, einmal einen Siebdruckkurs zu besuchen und sozusagen die „Königsdisziplin des Druckens“ zu erlernen.

Am letzten Wochenende war es endlich soweit: Ich habe mir ein Wochenende in Köln gegönnt mit einem Siebdruckworkshop bei Alexandra Lenz.

Siebdruckkurs2

Mit meinen Vorlagen habe ich mich also auf den Weg gemacht und war gespannt, wie das mit dem Siebdruck so funktioniert. Erste Siebdruckerfahrungen habe ich ja schon bei artgerechtes in Marburg gemacht.

In Alexandras Werkstatt angekommen, gab es erst einmal ganz viel zu bestaunen und zu entdecken. Nach mehreren Jahren in der Textil- und Modebranche, hat Alexandra 2012 ihr eigenes Geschäft mit Druckatelier in Köln eröffnet.

Siebdruckkurs1

Siebdruck6

Nach einem Kaffee und ein paar Keksen sind wir zum nächsten Copyshop gelaufen und haben meine Computerausdrucke richtig dunkel kopiert. Das ist für eine gute Belichtung der Motive wichtig.

Zurück im Atelier habe wir die Motive ausgeschnitten und mit Öl eingerieben und sie somit transparent gemacht. Die Motive können natürlich auch auf eine Folie kopiert werden, aber so ist es günstiger.

Dann hat Alexandra den zuvor beschichteten Siebdruckrahmen mit meinen Motiven belichtet. Der ganze Prozess ist mit viel Arbeit, Chemie und Fingerspitzengefühl verbunden und deshalb bietet Alexandra auch an, sich ein Sieb mit eigenen Motiven von ihr belichten zu lassen. Das kostet ca. 90€ und ist für mich als „Gelegenheitsdruckerin“ ein tolles Angebot.

Hier seht ihr mein Sieb, wie es nach dem Beschichten, Belichten und Auswaschen an der frischen Kölner Luft trocknet:

Siebdruckkurs5

Einen tollen Materialtipp, den ich mitgenommen habe, ist die Siebdruckpaste von Lascaux. Mit ihr lässt sich nämlich Acrylfarbe in Siebdruckfarbe verwandeln. Da ich gefühlte 100 Flaschen Acrylfarbe im Schrank stehen habe, ist das für mich eine tolle Alternative zum Kauf von Siebdruckfarben.

Siebdruckkurs4

Den Rand des Alurahmens haben wir jetzt von beiden Seiten mit Klebeband abgeklebt, ebenso die Motive, die nicht gedruckt werden sollten. Dann habe ich den Rahmen auf die Textilie gelegt und mir eine passende Farbe und einen Rakel gesucht. Beim Druck hat Alexandra den Rahmen festgehalten, man kann ihn auch mit Gewichten beschweren. Unterhalb des Motivs wurde nun eine Schicht Farbe aufgetragen und das Motiv mit Rakel und Farbe „geflutet“. Auf dem Rückweg musste man die Farbe mit Druck auf die Textilie aufbringen.

Und dann kam ein tolles Gefühl: Ich habe den Rahmen abgenommen und konnte mein selbst gedrucktes Motiv sehen!

Siebdruck7

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Siebdrucktechnik geben und vielleicht habt ihr ja auch mal Lust auf eine Runde Köln?

Druckfrische Grüße, Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

2 thoughts on “Siebdruck in Köln”

  1. Liebe Isabell,
    Deine Entwürfe sehen ja super aus und die Druckergebnisse lassen sich sehen.
    Bisher wollte ich immer nach HH zu einem Kurs fahren, aber da liegt Köln direkt um die Ecke 🙂
    LG
    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.