Hallo ihr Lieben,

bald steht Ostern vor der Tür und ich dachte, ich zeige euch schon jetzt diese nette DIY-Idee zur Einstimmung.Das geometrische Stickbild ist mit einfachen Mitteln umzusetzen und sieht einfach stilvoll aus!

IMG_1021

Ihr braucht für das Hasenstickbild:

IMG_0941

– Leinwand 30×40 cm

– diesen PDF-Ausdruck:  Hase  (für den großen Hasen habe ich den Ausdruck auf 150% im Copyshop vergrößern lassen und eine entsprechend große Leinwand gewählt)

– Lineal

– Ahle oder Prickelnadel

– ca. 3 Meter Wolle, möglichst Baumwolle

– dicke Nadel

– Tesafilm

So wird es gemacht:

Zuerst druckt ihr die Vorlage aus und befestigt die Seite mit den Punkten mit Tesafilm auf eurer Leinwand. Nehmt dazu evtl. ein Lineal zur Hilfe. Jetzt stecht ihr mit der Ahle die Punkte vorsichtig in die Leinwand durch.

IMG_0943

Dann nehmt das Blatt von der Leinwand und legt euch die zweite Seite als Orientierung zum Sticken bereit.Fädelt die Wolle in die Nadel ein und macht zwei Knoten am Ende. Leichter ist es, wenn ihr am Anfang nur ein Stück von der Wolle nehmt und es immer wieder hinten zusammen knotet, wenn euer Stück verbraucht ist.

IMG_0945 IMG_0948

Stecht von hinten in ein beliebiges Loch ein und näht alle Linien nach.Man kann innen natürlich auch weniger Linien nähen.Ihr könnt zunächst den Rand nähen und dann die inneren Verstrebungen. Ich habe diese immer gleich mitgenäht.Ganz wichtig ist, dass ihr den Faden immer senkrecht aus den Löchern zieht, sonst reißt die Leinwand schnell ein. Nehmt euch Zeit beim Nähen und versucht keine Knoten in die Wolle zu machen.Jetzt nur noch die Fäden auf der Rückseite verhnoten oder vernähen, fertig ist eure Osterdeko!

Ich hoffe meine kleine Hasenschule hat euch Spaß gemacht!

Eure Isabell

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.