Letzte Woche konnte ich an einem tollen Designworkshop zum Thema „Mobiles Licht“ an meiner Schule teilnehmen. Die Workshops der Reihe: „Schüler entdecken Design“, werden vom Deutschen Design Museum  gefördert und unterstützt.

Mein Workshop zum Thema: „Mobiles Licht“ wurde von der Innenarchitektin Yvonne Klemke (JUNG&KLEMKE) erarbeitet und angeleitet. Nach einer Einführung in die Themen Design, Lichtwirkung und Mobilität, sollten die Schüler eine mobile Lampe entwerfen, die man auf ein Festival oder ein Picknick mitnehmen kann. Die Lampen wurden hauptsächlich aus Pappe gebaut. Zusätzlich gab es noch Materialien wie: Gummibänder, Neonband, Metallklammern, Maskingtape und Seile, die verwendet werden konnten. Als Lichtquellen standen Taschenlampen und Teelichter zur Verfügung. Ich war erstaunt, was die Schüler in den zwei Tagen mit diesem reduzierten Marerial gezaubert haben. Hier seht ihr einige Ergebnisse:

09

05

04c (2)

 

07b

011

Follow by Email
Facebook
Facebook
INSTAGRAM

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Alles Pappe oder was? No. 2"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Franzy vom Schlüssel zum Glück
Gast

Oh Wow! Also vor allem das erste und das letzte Exemplar des portablen Lichts würde ich auf jeden Fall mit nehmen.. deR Kronleuchter passt phantastisch zu einem romatischen Pickinik!

Ganz viele liebe Grüße!

Franzy